Tipps für den perfekten Milchschaum

Zum Cappuccino gehört Milchschaum

Zum Cappuccino gehört einfach Milchschaum, denn dieser ist schließlich die Krönung dieser Kaffeespezialität. Nicht nur auf dem Cappuccino trifft diese Aussage zu, sondern auch zu Latte Macchiato & Co. Ich liebe es, wenn der Milchschaum perfekt ist, denn so sorgt er für puren Genuss. Lange habe ich versucht einen perfekten Schaum zu bekommen, zwischendurch bin ich echt verzweifelt, doch dann habe ich sehr gute Tipps bekommen. Die Tipps die gebe ich natürlich an Euch weiter, da ich möchte, dass auch Ihr Euren Cappuccino & Co. genießen könnt.

Jetzt neu, diese Tipps und noch mehr kostenlos zum runterladen. Hier!

Das Aufschäumen

Wer kennt es nicht, da hat man gerade die Milch aufgeschäumt und schon fällt der schöne Schaum zusammen. Das ärgert einen doch enorm, doch dies hat bald ein Ende. Es ist wichtig, zu wissen, was beim Aufschäumen der Milch passiert, damit diese dann nicht mehr zusammen fällt.

Durch das Aufschäumen gelangt Luft in die Milch und die sie wird von Eiweißmolekülen eingehüllt. Die Luft kann so nicht mehr entweichen. Sehr kleine Bläschen sorgen für die Stabiltät des Milchschaums. Große Bläschen lassen den Schaum schnell zusammen fallen.

Damit kleine Bläschen entstehen sollte der Rührkopf oder die Dampfdüse nicht so tief eingetaucht werden. Es ist besser, die Oberfläche der Milch zu bearbeiten. Ganz kurz sollte der Rührkopf, -Stab oder Dampfdüse in die Milch eingetunkt werden. Der Milchschaum sollte nach rund einer Minute seine Konsistenz erhalten.

Für einen stabilen Milchschaum spielt auch der Eiweiß- und Fettgehalt der Milch eine bedeutende Rolle. Neben diesen Faktoren hat auch die Temperatur der Milch eine wichtige Funktion, hierzu komme ich jetzt.

Ja, diese Tipps hole ich mir jetzt kostenfrei!

 

Welche Milchsorte eignet sich?

Eine fettarme Milch lässt den Milchschaum schön fest werden. Soll der Milchschaum cremig sein, so empfiehlt sich eine Vollmilch.

Mit H-Milch wird eine gleichbleibende Qualität des Milchschaums gewährleistet. Frische Milch lässt sich nicht nur schwerer aufschäumen, sondern der Schaum ist auch nicht stabil. Möchtest Du nicht auf frische Milch verzichten, dann sollte diese ganz frisch und kühl sein.

Die richtige Temperatur

Wie ich schon erwähnt habe, spielt auch die Temperatur der Milch eine Rolle. Die Temperatur beeinflusst ebenfalls die Festigkeit des Milchschaums. Die Eiweißverbindungen zerfallen bei einer zu hohen Temperatur, was wiederum den Schaum einfallen lässt. Die Temperatur der Milch sollte daher nicht über 60 Grad Celsius betragen.

Verwendest Du fettarme Milch kann diese auch gekühlt aufgeschäumt werden. Im kühlen Zustand kann diese Milch mehr Luft aufnehmen.

Mensch gerade das mit der Milchtemperatur ist total wichtig. Hier bekommst Du noch noch mehr Infos kostenfrei dazu.

Vor dem Aufschäumen sollte folgendes beachtet werden

Bevor die Milch aufgeschäumt wird, müssen Fett und Spülmittelreste entfernt werden. Diese lassen keinen vernünftigen und festen Milchschaum entstehen.

Wenn der Milchschaum gelingt, aber nicht schmeckt

Es gibt nicht nur das Problem, dass der Milchschaum einfach nicht gelingen will, sondern dass dieser auch seltsam schmeckt. Gerade Milchaufschäumer müssen regelmässig gereinigt werden. Milchreste fangen an zu schimmeln, und dies verdirbt garantiert den Geschmack. Nicht nur die Schimmelbildung ist abschreckend, sondern auch die Funktion des Aufschäumer wird eingeschränkt.

Mit dem HÜGAWO Reinigungskonzentrat für Milchaufschäumer kannst Du ganz einfach Deinen Milchaufschäumer und auch andere Küchengeräte reinigen.

Ja, ich will in Zukunft immer leckeren Milchschaum und genau deshalb bestelle ich jetzt hier den Milchschaumreiniger!

Jetzt hier klicken!

Alles Latte:-)

Gabirela

1 thought on “Tipps für den perfekten Milchschaum”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.